Aus einem Brief von Hans Jürgen Delbrück an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Justus Delbrück Haus I Akademie für MitbestimmungBahnhof Jamlitz:

 
„Es würde uns glücklich machen, wenn unser Vater, sein Verhalten, sein Lebenslauf und sein demokratisches, im christlichen Glauben eingebettetes Selbstverständnis den jungen Menschen u. a. Standfestigkeit verleiht im Bestreben aus ihrem persönlichen Tief herauszufinden. Vielleicht schafft er es auch eine Klammer zu bilden, die mithilft, Vergangenheit und Gegenwart im Auge zu behalten um gegen nationalsozialistisches Gedankengut gefeit zu sein.Diese jungen Menschen, mit neuem Wissen und neuen Erfahrungen in die Lage zu versetzen, auf vielen Ebenen unseres täglichen Zusammenlebens, gestalterisch mitwirken bzw. teilhaben zu können, ist eine lohnende Aufgabe und ein vorrangiges Ziel zugleich.

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Hans-Jürgen-Delbrück